Satzung

in der Fassung vom 28.09.1992 (geändert am 28.10.1992)

§ 1 Name, Sitz und Geschäftsjahr

Der Verein führt den Namen "Verein der Förderer der Gemeinschaftsgrundschule Haidekamp" und soll in das

Vereinsregister eingetragen werden; nach der Eintragung führt er den Zusatz "e.V.". Der Verein hat seinen Sitz in

Gelsenkirchen. Das Geschäftsjahr des Vereins ist das jeweilige Schuljahr, z.Zt. vom 01.08. des Jahres bis zum 31.07. des folgenden Jahres. Das erste Geschäftsjahr ist ein Rumpfgeschäftsjahr vom 28.09.1992 bis 31.07.1993.

§ 2 Zweck des Vereins

Der Zweck des Vereins ist die Förderung der Bildung und Erziehung sowie die Förderung der Zusammenarbeit zwischen Eltern und Erziehern und die Aufgabe, für die Schüler in der Öffentlichkeit zu wirken.

Die Förderung umfasst insbesondere:

a. Vorhaben aus dem Bereich Sport und Spielen, Musik, Ausflüge und Wanderfahrten, Laienspiel, Kunst und Textilgestaltung;

b. Unterstützung finanziell bedürftiger Schüler bei Schulfahrten und bei der Beschaffung von Arbeitsmaterial;

c. Beteiligung bei der Anschaffung zusätzlicher Lehr- und Arbeitsmittel.

§ 3 Mitgliedschaft

Mitglied des Vereins kann jede volljährige Person werden, die bereit ist, die Ziele des Vereins zu fördern. Die Mitglieder erwerben die Mitgliedschaft durch schriftliche Beitrittserklärung gegenüber dem Vorstand.

§ 4 Erlöschen der Mitgliedschaft

Die Mitgliedschaft erlischt:

a. durch schriftliche Austrittserklärung gegenüber dem Vorstand;

b. bei Nichtzahlung des Mitgliedsbeitrages trotz zweimaliger Mahnung durch Streichung von der Mitgliederliste

aufgrund Beschluss des Vorstandes;

c. durch Tod;

d. durch Ausschluss aus wichtigem Grund.

Der Ausschluss erfolgt durch einstimmigen Beschluss des Vorstandes. Dem betroffenen Mitglied ist zuvor rechtliches Gehör zu gewähren.

§ 5 Beiträge

Die Mitglieder leisten einen jährlichen Beitrag, dessen Höhe von der Mitgliederversammlung festgesetzt wird.

§ 6 Organe des Vereins

Organe des Vereins sind die Mitgliederversammlung und der Vorstand.

§ 7 Mitgliederversammlung

Die Mitgliederversammlung wird vom Vorsitzenden nach Bedarf - jedoch mindestens einmal jährlich - einberufen. Die Einladungen ergehen schriftlich unter Mitteilung der Tagesordnung. Die Ladungsfrist beträgt mindestens zwei Wochen, gerechnet vom Tage der Versendung des Einladungsschreibens an die letzte vom Mitglied dem Verein schriftlich bekannt gegebene Adresse. 

Die Mitgliederversammlung fasst ihre Beschlüsse mit einfacher Stimmenmehrheit.

Zu Satzungsänderungen oder zur Auflösung des Vereins ist eine Mehrheit von zwei Dritteln der Stimmen erforderlich.

Die Mitgliederversammlung ist ohne Rücksicht auf die Zahl der erschienenen Mitglieder beschlussfähig. Über die

Beschlüsse der Mitgliederversammlung wird eine Niederschrift aufgenommen, die vom Vorsitzenden und dem

Schriftführer zu unterzeichnen ist.

?

§ 8 Zuständigkeit der Mitgliederversammlung

Die Mitgliederversammlung beschließt über:

1. Wahl und Abberufung der Mitglieder des Vorstandes und zweier Kassenprüfer;

2. Festsetzung der Höhe und der Fälligkeit des Jahresbeitrages;

3. Genehmigung des vom Vorstand aufgestellten Haushaltsplanes für das nächste Geschäftsjahr;

4. Entgegennahme des jährlichen Berichts und der Jahresabrechnung;

5. Beschlussfassung über die Entlastung des Vorstandes;

6. Änderung der Satzung;

7. Auflösung des Vereins.

§ 9 Vorstand

Der Vorstand besteht aus:

1. dem Vorsitzenden

2. dem stellvertretenden Vorsitzenden

3. dem Schriftführer

4. dem Kassenwart

5. dem jeweiligen Leiter der GGS Haidekamp

Der Vorsitzende in Gemeinschaft mit einem weiteren Vorstandsmitglied oder zwei Vorstandsmitglieder gemeinsam sind vertretungsberechtigt.

Die Mitglieder des Vorstandes werden von der Mitgliederversammlung auf die Dauer von einem Jahr gewählt. Sie führen ihr Amt bis zur Neuwahl der neuen Vorstandsmitglieder weiter. Die Mitglieder des Vorstandes führen ihr Amt als Ehrenamt.

§ 10 Gemeinnützigkeit

1. Die Arbeit des Vereins dient ausschließlich und unmittelbar gemeinnützigen Zwecken im Sinne des 3.

Abschnitts der Abgabenordnung über steuerbegünstigte Zwecke. Der Verein ist selbstlos tätig; er verfolgt nicht in erster Linie eigenwirtschaftliche Zwecke.

2. Es darf keine Person durch Ausgaben, die dem Zweck der Körperschaft fremd sind, oder durch

unverhältnismäßig hohe Vergütungen begünstigt werden.

3. Die Mittel des Vereins dürfen nur für die satzungsmäßigen Zwecke verwendet werden. Die Mitglieder erhalten keine Zuwendungen aus Mitteln des Vereins. Sie haben bei ihrem Ausscheiden sowie bei Auflösung des Vereins keinerlei Anspruch auf das Vereinsvermögen.

§ 11 Auflösung des Vereins

Bei Auflösung oder Aufhebung des Vereins oder bei Fortfall seines Zweckes fällt das gesamte Vermögen an eine

Körperschaft öffentlichen Rechts oder an eine andere steuerbegünstigte Körperschaft zum Zwecke der Verwendung für die in § 2 Abs. 2 a bis c genannten Zwecke.

Die Satzung wurde in der Gründungsversammlung vom 28.09.1992 errichtet und zuletzt in der Mitgliederversammlung vom 28.10.1992 geändert.

Den Download der letzten Fassung finden Sie hier